Die Berliner Modeszene

Lange wurde Deutschland für seine Bemühungen in Sachen Mode belächelt, denn dies hat man den Deutschen natürlich nicht zugetraut. Autos und Maschinen können sie bauen, ja, aber Mode machen? Hier waren sich alle Beobachter einig, das wird nichts geben. Doch weit gefehlt! In Berlin werden immer mehr Trends gesetzt, es siedeln sich mehr und mehr Modelabels und Designer an der Spree an. Die Mode-Industrie wächst in der deutschen Hauptstadt von Jahr zu Jahr kontinuierlich. Berlin zeichnet sich durch seine Vielschichtigkeit besonders aus, hier ist im Grunde alles möglich und genau dies kommt bei den jungen Designern besonders gut an. Die Berliner Mode ist noch offen für neue Impulse und Ideen von außen. Während in anderen Mode-Metropolen die Felle verteilt sind, ist es in Berlin noch möglich, auf sich aufmerksam zu machen.

In Berlin geht noch was. Dies ist eine Aussage, die man bei den aufstrebenden jungen Mode-Entrepeneuren sehr oft hört. Hier herrscht noch der Glaube, mit dem eigenen kleinen Label große Ziele erreichen zu können. Ein unglaublicher Geist und eine sehr inspirierende Stimmung, die sich dort breit gemacht hat. Genau diese Stimmung und Mentalität kann Berge versetzen und Unmögliches möglich machen, daran glauben hier viele. Dies ist auf den Veranstaltungen spürbar und lässt die jungen Mode-Unternehmer Tag und Nacht für ihren Traum durcharbeiten. Die großen Namen der Mode-Industrie schauen voller Staunen und Respekt nach Berlin, man ist gespannt, was sich hier noch alles entwickeln wird. Ein zweites Paris wird es wohl nicht werden, eher etwas Richtung London oder Amsterdam. Aber das ist hier im Grunde jedem egal, Hauptsache es macht Spaß und es erfüllt den Schöpfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.