Der große Reiz

Die Outdoor-Industrie kann sich im Moment alles andere als beklagen. Die Menschen lieben die Produkte und die Aussichten sind mehr als günstig. Was macht den Reiz aus? Was macht die Outdoor-Industrie gerade so viel besser als andere Branchen? Ist es nur das bessere Marketing, das den Unterschied ausmacht? Dies wäre sicherlich zu kurz gegriffen, natürlich liefern die Marketing-Abteilungen der großen Outdoor-Spezialisten gerade eine hervorragende Arbeit ab. Doch es ist eben nicht alles, denn auch die Produkte sind einfach sehr gut und treffen den Nerv der Zeit. Eine ganze Generation kann sich aktuell mit dem Thema Outdoor in irgendeiner Form identifizieren.

Outdoor-Produkte finden wir fast überall, bei den SUVs und Geländewagen, bei der Bekleidung, den Taschen und Rucksäcken, den Urlauben und vielem anderen mehr. Der Wunsch nach einer Art Naturerfahrung ist groß, auch wenn die meisten Menschen, die diese Produkte nutzen, niemals die Stadtgrenzen verlassen werden. So spielt es doch eine große Rolle: Diese Produkte geben den Verbrauchern das Gefühl, etwas besonders Hochwertiges zu bekommen, eine Ware, die widrigsten Bedingungen trotzen kann. Ein Qualitätsversprechen. Das beruhigt. Aber auch der Gedanke daran, mit Produkten ausgestattet zu sein, mit denen, wenn man denn nur wollte, sofort losziehen könnte in die Wildnis Alaskas.

Die Produkte vermitteln dem Konsumenten somit, eine Art Abenteurer zu sein. Jemand, der die Welt gesehen hat und der schon die schwierigsten Situationen in der unbekannten Ferne erfolgreich gemeistert hat. Die Outdoor-Industrie weiß genau, wie sie diese Art von Emotionen und Assoziationen beim Kunden wecken kann. Dies gelingt geradezu perfekt. Denn jeder möchte gerne ein kleiner Held sein. Es gibt sie aber auch tatsächlich, die Abenteurer, die dann auch wirklich in die Welt hinausziehen, um die Produkte dort auch so zu nutzen, wofür sie angedacht waren. Hier bietet die Outdoor-Industrie natürlich ebenso perfekt abgestimmte Pakete, um zum Beispiel ein Wochenende in der Wildnis Skandinaviens zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.